lebendig

Portrait

Wir sind überzeugt, dass der Gott der Bibel real ist. Das Leben und die Botschaft von Jesus Christus begleiten und begeistern uns Tag für Tag. Viele von uns haben die verändernde Kraft der Vergebung und Wiederherstellung erfahren, die uns nur Jesus Christus geben kann. Daraus ist auch unsere Vision entstanden.
Wir wollen erleben, wie Menschen aus allen Generationen Gott begegnen und ihr Leben zum Blühen kommt.
Wir wollen es mit eigenen Augen sehen, wie Kirche wieder gesellschaftlich relevant wird.
Diese Vision ist unsere Triebfeder, denn wir wünschen uns, dass du genau das erleben kannst:
Dass dein Leben zum Blühen kommt!

träume

Vision

Wir wollen miterleben, wie Menschen aus allen Generationen Gott begegnen und ihr Leben zum Blühen kommt. Wir wollen es mit eigenen Augen sehen, wie Kirche wieder gesellschaftlich relevant wird.

Darum bauen wir eine lebensverändernde, transparente Kirche. Darum bauen wir in den verschiedenen GvC groups Orte der Gemeinschaft. Darum dienen wir als Kirche unseren Nächsten und der Gesellschaft.

Unser Traum

Wir träumen von einer Bewegung, in der Evangelisation und der Dienst an schwachen Menschen einen enorm hohen Stellenwert hat. Wir träumen von einer Bewegung, in der die Kulturen der Gemeinschaft, des Ehrens und des Dienens echt gelebt werden. Wir träumen von einer Bewegung, in der tausende von Menschenleben, quer durch die Generationen, zum Blühen kommen.

Vom Traum zur Wirklichkeit: Gemeinschaft leben

Wir leben inmitten einer pulsierenden, schnelllebigen, herausfordernden Gesellschaft. Noch nie war so Vieles in so kurzer Zeit möglich. Doch echte, ermutigende Gemeinschaft bleibt oft auf der Strecke und Menschen vereinsamen. Weil wir als Kirche überzeugt sind, dass wir für Gemeinschaft mit Gott und untereinander geschaffen sind, bieten wir verschiedene Orte der Begegnung an. Die verbindlichsten Orte der Gemeinschaft bilden unsere GvC groups. Darüber hinaus gibt es verschiedene niederschwellige, zielgruppenorientierte Begegnungsplattformen. Alles Orte, um unkomplizierte erste Beziehungen zu knüpfen. Wir sind überzeugt, dass da, wo Gemeinschaft gelebt wird, Menschen zum Blühen kommen.

farbe

Werte

Auf dem Weg zu unserem Ziel und im Umgang miteinander wollen wir uns an die Werte halten, die wir mit dem Wort F A R B E zusammenfassen.

Fördern - Wir fördern, ehren und ermutigen uns gegenseitig.

Alle - Alle Menschen sind gleich wichtig; sie gehören Gott.

Reden - Wir reden nicht negativ übereinander und hören dabei nicht zu.

Bestes - Wir geben unser Bestes, halbe Sachen sind für Gottes Reich zu wenig.

Ehrlich - Wir sind ehrlich und direkt zueinander und lassen keine Konflikte anstehen.

 

träffe

Groups

Wir Menschen sehnen uns nach Gemeinschaft, ja wir sind von Gott dafür geschaffen. Die Bibel zeigt uns, wie eine Kultur der Gemeinschaft im Himmel gelebt wird, wie sie Jesus auf die Erde brachte und wie sie von der ersten Gemeinde gelebt wurde.

Wir leben diese Kultur weiter: Wir wollen einander am Leben Anteil geben, uns gegenseitig tragen und ermutigen, im Glauben wachsen und einander befähigen und anstacheln. Da wir Menschen unterschiedlich funktionieren, sind auch die GvC groups unterschiedlich.

small groups

Die tragende Gemeinschaft, in der wir uns in kleinen Gruppen von 6 bis 12 Personen wöchentlich treffen, die Predigt vertiefen, austauschen, beten und Gemeinschaft pflegen. Anmelden für ein unserer small group kannst du dich hier: 

www.smallgroups.gvc-wil.ch

passion groups

Die inspirierende Gemeinschaft von Menschen mit gemeinsamen Herzensthemen. Die Treff en finden 14-täglich in grösseren Gruppen von mindestens 20 Personen statt. Hier ermutigen wir uns gegenseitig in unserer Leidenschaft und schärfen unsere Werkzeuge. Alternierend zu den Treffen gibt es praktische Einsätze, sowie individuelle Treffen in Zweier- oder Dreierschaften. Eine Übersicht über alle vorhandenen passion groups findest du unter:

www.passiongroups.gvc-wil.ch

coaching groups

Die ausrüstende Gemeinschaft auf Zeit. In vier bis sechs Treffen lassen wir uns in persönlichen Gruppen zweiwöchentlich von reiferen Christen in spezifischen Fragen formen und prägen.

wurzle

Geschichte Wil

Geschichte GvC Wil (2004 bis heute)

«Genau so wie die GvC Winterthur 
stellen wir uns eine Kirche vor, nur 
steht sie in Winterthur am falschen Ort»

Mit dieser Aussage gelangten Im September 2004 zwei Ehepaare aus der Wiler Umgebung an Johannes Wirt, den Leiter der GvC Winterthur. Es entstand ein spannendes Gespräch mit Johannes Wirth (Gemeindeleiter GvC Winterthur), welcher selbst die Vision in sich trug, in der Region Wil eine Gemeinde zu gründen. Die beiden Ehepaare begannen regelmässig in Winterthur die Gottesdienste zu besuchen, gingen in eine Kleingruppe und bereits Ende 2005 entstand die erste Kleingruppe in Wil.
Parallel dazu fanden erste Abklärungen und Gespräche über eine GvC Wil statt, bis am 7.1.2007 eine Gruppe von rund 25 Erwachsenen im Gottesdienst in Winterthur nach Wil ausgesandt wurde.

Im Januar 2008 übernahm Ruedi Altorfer die Leitung der GvC Wil und ein Jahr später (Januar 2009) wurde Viktor Schmidlin ergänzend als Pastor (Teilzeit) angestellt.

Im Januar 2010 übernahm Viktor Schmidlin die Leitung der GvC Wil (Teilzeit) und Matthias Gremlich wurde ergänzend als Pastor (Teilzeit) angestellt. Durchschnittlich besuchen 70-90 Erwachsene und viele Kinder in allen Altersstufen den Gottesdienst der GvC Wil.

Im Januar 2012 wurde das Pensum von Viktor Schmidlin auf 100% aufgestockt. Mittlerweile leitet er die GvC Wil zusammen mit dem Ältestenrat.

hoffnig

International

Seit vielen Jahren besteht eine Zusammenarbeit mit internationalen Partnern. So unterstützen wir den Bau von Gottes Reich auf der ganzen Welt. Die Unterstützung besteht aus finanziellen Mitteln, Gebet sowie Besuchen und Mitarbeit von eigenen Fachkräften vor Ort.

Bulgarien

In Bulgarien unterstützen wir verschiedene Kirchgemeinden in ihrer Arbeit unter Romas, die oft unter der Armutsgrenze und in ghettoartigen Quartieren wohnen. Mit unserer jährlichen «Päckliaktion» versorgen wir die Bevölkerung mit Kleidern, Essen und Winterhilfe. Wir wollen den Menschen Würde, Hoff nung und soziale Verbesserung bringen.

Indien – Chance für morgen

Dieses Sozialwerk ermöglicht Kindern aus verschiedenen Slums in Südindien eine Schulbildung und hilft ihnen aus dem Kreislauf der Armut, Minderwert und Missbrauch auszubrechen und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.

Indien – Lepra Ministry

Obwohl Lepra heute medizinisch gestoppt werden kann, gibt es immer noch Tausende, die von den Folgen der Krankheit gekennzeichnet sind und darum am Rande der Gesellschaft leben. Unsere Partner bringen medizinische Hilfe, Nahrungsmittel, sowie die Liebe Gottes in die verschiedenen Lepradörfer.


Westafrika - Guinea

Wir arbeiten in diesem Projekt mit SAM global zusammen, weil wir erleben wollen, wie die Peul Gott begegnen und ihr Leben zum Blühen kommt! Unser Traum ist, dass die Menschen in Westafrika ein erfülltes Leben finden und dadurch neue Hoff nung in ihr Denken und Handeln kommt.

Weitere Informationen unter: www.afrikateam.com